*** Termine ***

Keine Termine
A+ A A-

Eisbären ohne Punkte

 

Am Sonntagabend trafen die Eisbären des EC Oberstdorf bereits zum zweiten mal in dieser Saison auf die SG Lindenberg/Lindau und mussten sich am Ende mit 7:1 geschlagen geben.
Wie schon in der Vorbereitung wurden die Gastgeber ihrer Favoritenrolle gerecht und legten druckvoll los. Die Eisbären hatten Schwierigkeiten ins Spiel zu finden und auch bei der Torverwertung hatten Sie kein Glück, daher geht das erste Drittel 4:0 an die SG Lindau / Lindenberg.

Das zweite Drittel wurde durch viele Strafminuten auf beiden Seiten geprägt. Nichts desto trotz fanden die Eisbären besser ins Spiel und so Stand es nach dem zweiten Abschnitt 5:0.

Im letzten Abschnitt ging es wieder ruhiger zur Sache und so war es Martin Hocker, auf Zuspiel von Markus Abler und Mario Schöllhorn, der die Führung der Gastgeber in der 47. Spielminute auf 6:1 verkürzte. Wenige Sekunden vor Schluss erzielte die SG Lindenberg/Lindau den 7:1 Endstand.

Nun heißt es Spiel abhaken und nach vorne schauen. Nächstes Spiel ist am Sonntag den 06.11.2016 auf heimischem Eis gegen die EG Woodstock Augsburg.

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, 07. November 2016 23:39

Zugriffe: 347

Eisbären müssen gegen Favoriten antreten

 

Hoch motiviert nach dem 6:0 Heimerfolg aus dem ersten Punktspiel, müssen die Eisbären zum ersten Auswärtsspiel gegen den Ligafavoriten SG Lindenberg/Lindau ran. Am Sonntag um 17:30 heißt es für den EC Oberstdorf kämpfen, um sich einen Platz unter den ersten Tabellenplätzen zu sichern.

 

 

 

Bereits in der Vorbereitung war die SG Lindenberg/Lindau in Oberstdorf zu Gast und entschied die Partie doch sehr deutlich mit 0:7 für sich. Auch das zweite Vorbereitungsspiel gewannen die Lindenberger gegen den Regionalligisten EV Ravensburg 1b mit 7:3. Die SG Lindenberg/Lindau muss an diesem Wochenende doppelt ran und spielt bereits am Samstagabend gegen den EV Königsbrunn. Hier haben die Oberstdorfer ein besonderes Auge drauf, schließlich war die auch der erste Gegner der Eisbären.

 

 

 

Coach Klaus Forster greift am Sonntag auf seinen gesamten Kader zurück und kann somit an die Leistung des ersten Spiels anknüpfen. Die Eisbären gehen in diese Partie als klarer Außenseiter, wollen dennoch dem Gastgeber ordentlich Parole bieten und wer, weiß, was die Eisbären im Stande sind zu leisten, wenn das Team kämpft und der eine für den anderen Einsteht, ganz nach dem Motto „SPIELEN-KÄMPFEN-SIEGEN“.  

 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 28. Oktober 2016 16:57

Zugriffe: 376

SPIELABSAGE +++ SPIELABSAGE

 

 

Leider muss das Spiel Eisbären vs. Apfeldorf abgesagt werden.
Der SV Apfeldorf hat uns darüber informiert das er wegen einer Grippewelle keine Spielfähige Mannschaft zusammen bekommt.
Es ist uns leider nicht gelungen in einer so kurzen Zeit Ersatz zu finden

 

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 06. Oktober 2016 21:41

Zugriffe: 536

Eisbären punkten souverän gegen Königsbrunn

 


 

Mit einem 6:0 (1:0/3:0/2:0) Erfolg hakt der EC Oberstdorf die eher durchwachsene Vorbereitung ab und holt die ersten drei Punkte in der Hauptrunde der Bezirksliga gegen den EV Königsbrunn. Trainer Klaus Forster konnte auf einen fast vollen Kader zurückgreifen und so zeigten die Eisbären ab der ersten Minute wer den Ton angibt. Neuzugang Florian Stöckel verfehlte nur knapp, auch Tobias Waibel brachte den Königsbrunner Schlussmann gleich zu Beginn ins schwitzen. Bei einer doppelten Überzahl war es dann Sebastian Blaha der auf Zuspiel von Kevin Adebahr die Scheibe zum 1:0 versenkte. Kurz vor Drittelende gerieten die Eisbären vor dem eigenen Tor nochmals in Bedrängnis, doch Stefan Becker konnte in letzter Sekunde klären und so ging es mit knapper Führung in die Pause.

 

 

 

Gleich zu Beginn des zweiten Drittels war es in der 22. Minute Eric Fabian auf Pass von Martin Hocker der zum 2:0 traf. Die Gäste schwächten sich immer wieder selbst durch unnötige Strafzeiten und so erhöhte Sebastian Blaha gerade mal 42 Sekunden später, abermals auf Zuspiel von Kevin Adebahr zum 3:0. Nachdem die Eisbären selbst einige Strafen unbeschadet überstanden hatten, war es in der 34. Minute Mario Schöllhorn auf Zuspiel von Martin Hocker der zum 4:0 Pausenstand erhöhte.

 

 

 

Im letzten Spielabschnitt waren gerade mal 32 Sekunden gespielt, als Joachim Hartmann auf Zuspiel von Tobias Waibel die Eisbären mit 5:0 in Führung brachten. Im letzten Drittel wurde es nochmal ruppiger und die Eisbären überstanden souverän einige Unterzahl Situationen. In der letzten Spielminute traf Markus Abler auf Pass von Kevin Adebahr in doppelter Überzahlt zum 6:0 Schlusstreffer. Von der ersten bis zur letzten Minute bewiesen die Eisbären was in Ihnen steckt und überzeugten durch eine geschlossene Mannschaftsleistung. Die beiden Goalies Stefan Becker und Dominik Bauer zeigten durch Ihr „Shoutout“ das Sie ein großer Rückhalt für das Team sind.

 

 

 

Am kommenden Sonntag sind die Eisbären des EC Oberstdorf zu Gast bei der SG Lindenberg/Lindau.

 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 28. Oktober 2016 16:51

Zugriffe: 370

Eisbären – Test gegen Ligakonkurrenten


Am kommenden Wochenende sind die Mannen von Coach Klaus Forster wieder doppelt gefordert. So heißt der Gegner am Freitagabend um 20:00 Uhr SG Maustadt/Memmingen 1b und am Sonntag um 18:00 ist die SG Lindenberg/Lindau 1b in Oberstdorf zu Gast.

Die Spielgemeinschaft aus Memmingen zählt in dieser Saison zu den heißen Kandidaten auf die Meisterschaft in der Bezirksliga, in der die Eisbären heuer zum ersten Mal antreten. In der Saison 2015/2016 belegten die Maustädter den 4. Tabellenplatz. So befinden sich in den Memminger Reihen viele Spieler die schon höherklassig gespielt haben. Ingo Nieder, Jim Nagel, Martin Löhle und Helge Pyka nur eine der wenigen Spieler die zum Aufgebot gehören. Hinzu kommen noch die Verstärkungen, die aus dem Bayernligakader der Memminger Indians in die B-Mannschaft gewechselt haben. So verspricht die Freitagspartie jetzt schon Spannung pur, beim ersten Test gegen einen direkten Ligakonkurrenten.

Am Sonntagabend ist um 18:00 Uhr dann mit der SG Lindenberg/Lindau ein weiterer Ligakonkurrent in Oberstdorf zum Test geladen. In der abgelaufenen Saison belegte die B-Mannschaft des jetzigen Oberligisten einen hervorragenden 3. Platz und so waren es am Ende nur 2 Punkte die auf den 2. Platz fehlten. Was den Lindenberger in der Saison 2016/2017 vor allem zu gute kommt ist der Aufstieg der 1. Mannschaft in die Oberliga, viele Spieler können hier den hohen Aufwand für die Oberliga nicht mitmachen und spielen nun für die B-Mannschaft. Auch hier verspricht das Spiel wieder Spannung pur am Sonntagabend.

Die Eisbären sind heiß auf beide Begegnungen und wollen nun gegen die Ligakonkurrenz zeigen was in ihnen steckt. Der Kader der Eisbären sollte am Wochenende soweit komplett sein, nur auf die Verletzten Yannik Putz und Markus Becker wird Klaus Forster verzichten müssen.


 

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 29. September 2016 16:09

Zugriffe: 528

Unsere Sponsoren

powered by DUOCOMP IT-Lösungen