*** Termine ***

Keine Termine
A+ A A-

Eisbären ohne Punkte

 

 

 

Nach vier Siegen in Folge, musste man sich am Sonntagabend in Lechbruck mit 6:0 geschlagen geben. Erst zum zweiten Mal diese Saison gehen die Eisbären am Ende leer aus.

Wie erwartet war der ERC Lechbruck ein starker Gegner und zeigte was er kann. Die Eisbären rund um Kapitän Martin Hocker hatten Torchancen, die aber leider nicht zum Erfolg führten. Nach den ersten 20. Minuten führte der ERC Lechbruck mit 2:0.

Im zweiten Spielabschnitt fehlte nach wie vor das Glück auf seitens der Eisbären und so erhöhte der ERC Lechbruck durch zwei Tore auf 4:0 Pausenstand.

Im letzten Spielabschnitt erhöhten die Gäste auf 6:0. Hinzu kam noch wenige Sekunden vor Schluss ein etwas Übereifriger Schiedsrichter der den Eisbären eine 5+ Spieldauer aufdrückte.

Die Eisbären zeigten bis zur letzten Sekunde Kampfgeist und Zusammenhalt. Nun gilt es dieses Spiel ab zu Haken und auf die bevorstehende Aufgaben zu konzentrieren. Am kommenden Wochenende sind die Eisbären gleich doppelt auf Eigenem Eis gefragt.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 03. Januar 2017 14:09

Zugriffe: 276

Eisbären zum Winter-Classic in Lechbruck

 

 

 

Am Sonntagabend sind die Eisbären von Trainer Klaus Forster unter freiem Himmel in Lechbruck gefragt. Die “Flösser“ belegen aktuell den 5. Tabellenplatz mit 13 Punkten. Nur zwei Punkte trennen im Moment die Gastgeber vom 4. Platz den aktuell die Eisbären belegen.

Der ERC Lechbruck blickt in den letzten drei Spielen auf dieselbe Bilanz wie die Eisbären zurück, so konnten aus allen Spielen die Maximalen Punkte geholt werden. Einem 5:7 in Bad Wörishofen folgte ein 6:5 auf eigenem Eis gegen den EV Königsbrunn und zuletzt setzte sich die Truppe von Trainer Michael Köpf mit einem 2:9 in Augsburg durch. In der Saison 2015/2016 belegten die “Flösser“ den 2. Tabellenplatz mit 47 Punkten und 16 Siegen aus 20 Spielen.

Der Eisbären Coach Klaus Forster kann am Sonntagabend wieder fast aus den vollen schöpfen. Zuletzt mussten die Eisbären in Türkheim mit einer 12+2 Truppe ihren Mann stehen, sie überzeugten mit Kampfgeist und Zusammenhalt am Ende mit 2:5. Auch in den Spielen gegen den EV Königsbrunn mit 4:2 und im Hinspiel abermals gegen den ESV Türkheim mit 4:2 hatten die Eisbären die Nase vorn.

Gegen den ERC gehen die Eisbären trotz den letzten Erfolgen eher als Außenseiter in die Partie, dass die Eisbären für die ein oder andere Überraschung gut sind haben Sie schon gezeigt und wenn das Team so für einander einsteht wie in den vergangenen Spielen ist ein Punktgewinn für die Forster-Truppe möglich.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 03. Januar 2017 14:07

Zugriffe: 230

Eisbären erneut Auswärts gefordert

 

 

 

Am kommenden Freitag reisen die Eisbären aus Oberstdorf zum dritten Auswärtsspiel der Saison nach Türkheim.

Bereits am 11.11.2016 trafen beide Mannschaften das erste Mal in Oberstdorf aufeinander, die drei Punkte konnten sich damals die Eisbären mit einem 4:2 Arbeitssieg sichern. Die Gastgeber belegen aktuell den letzten Tabellenplatz. In allen 6 Spielen musste sich der ESV Türkheim geschlagen geben und weißt mit 12:43 bereits eine Tordifferenz von minus 31 auf. Das der ESV kämpft und alles gibt zeigte sich beim Hinspiel, denn bis zur 29. Spielminute führten die Unterallgäuer.

Die Eisbären konnten mit einem 2:4 Erfolg in Königsbrunn den dritten Tabellen Platz festigen und blicken auf 4 Siege aus 5 Spielen zurück. Die Angeschlagenen Spieler sind teils auf dem Weg der Besserung und auch die zuletzt gesperrten Kevin Adebahr und Erik Fabian können wieder ins Spielgesehen eingreifen, beide wurden im Hinspiel mit einer Spieldauerstrafe belegt. Nach der Bilanz der letzten Spiele wollen die Eisbären nun den dritten Platz in der Tabelle festigen. Schließlich bestreiten auch die direkten Verfolger der ERC Lechbruck und die SG Buchloe am Freitag Spiele und wollen in der Tabelle weiter hochkommen.

Die Eisbären gehen auf jedenfall gewarnt in das Spiel, denn nur weil der ESV Türkheim gerade auf dem letzten Tabellenplatz ist, heißt es nicht das das Spiel leicht wird. Gerade solche Gegner sind meist schwer einzuschätzen.

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 03. Januar 2017 14:02

Zugriffe: 219

Eisbären führen Siegeszug fort

 

 

 

Mit einem 2:5 Erfolg gegen den ESV Türkheim sichern sich die Jungs aus Oberstdorf drei weitere Punkte, rutschen aber wegen dem Torverhältnis in der Tabelle einen Platz ab.

 

Mit einem dezimierten Kader von 12+2 Spielern reisten die Eisbären zum Rückspiel nach Türkheim. Erneut musste der Eisbären Coach die Reihen umstellen, was zu Beginn sich auf den Spielfluss auswirkte. Das Team zeigte wie in den Spielen zuvor, dass sie zusammen um jeden Punkt kämpfen. In der 12. Minute war es dann der Kapitän Martin Hocker selbst, der auf Zuspiel von Markus Abler die Eisbären zur 0:1 Führung brachte.

Im zweiten Spielabschnitt konnten die Gastgeber in der 24. Spielminute zum 1:1 ausgleichen. Doch die Antwort der Eisbären ließ nicht lange auf sich warten, als in der 27. Spielminute die Scheibe über Jochen Hartmann und Martin Hocker auf Mario Schöllhorn kam und dieser die Oberallgäuer mit 1:2 in Führung brachte. In der 37 Spielminute war es Florian Stöckl der auf Zuspiel von Joachim Hartmann und Kevin Adebahr den 1:3 Pausenstand erzielte.

Der letzte Spielabschnitt war gerade mal 4 Minuten alt, als Jochen Hartmann durch einen Pass von Kevin Adebahr auf 1:4 erhöhte. In der 52. Spielminute gelang den Gastgeber der 2:4 Anschlusstreffer. In der 58. Spielminute war es Kevin Adebahr der auf Zuspiel von Martin Hocker zum 2:5 Endstand die Scheibe im Netz zappeln ließ.

Wieder zeigten die Eisbären das sie hungrig auf Punkte sind und trotz mehreren Ausfällen eine schlagkräftige Truppe sind.

Am kommenden Sonntag sind die Eisbären zum Winter-Classic in Lechbruck geladen.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 03. Januar 2017 14:05

Zugriffe: 203

Eisbären Oberstdorf punkten Auswärts

 

 

 

Am vergangenen Freitag mussten die Eisbären des EC Oberstdorf zu Ihrem zweiten Auswärtsspiel in Königsbrunn antreten. So war am Montag noch der Stand, dass Klaus Forster nur eine 9+2 Truppe zur Verfügung steht, da mehrere Spieler verletzt und angeschlagen sind. Somit wurden Maximilian Strehle und Dustin Ottenbreit aus der Jugend des ERC Sonthofen zu Ihrem ersten Senioren Spiel berufen. Zum Freitag hin bissen alle Eisbären auf die Zähne zeigten Zusammenhalt und so standen am Ende viele Angeschlagene auf dem Eis allen voran der Kapitän Martin Hocker der trotz gebrochenem Mittelhandknochen sich die Schlittschuhe schnürte und die Eisbären anführte.

Im ersten Spieldrittel war es der Kapitän selbst, der auf Zuspiel von Mario Schöllhorn in der 9. Spielminute die Scheibe zur 0:1 Führung einnetzte. Der Gegentreffer zum 1:1 fiel in der 11. Spielminute als die Eisbären in Unterzahl agieren mussten. In der 16. Spielminute waren es die jungen Wilden der Eisbären die erfolgreich waren. Tobias Pauler setzte mit einem Pass Markus Becker in Szene, der mit seinem ersten Saisontreffer den 1:2 Pausenstand erzielte.

Im zweiten Spielabschnitt gaben sich beide Mannschaften einen direkten Schlagabtausch wobei sich Stefan Becker im Tor der Eisbären mehrfach auszeichnete und die knappe Führung festhielt. In der 37. Spielminute war dann selbst er machtlos als die Gastgeber den 2:2 Pausenstand erzielten.

Eisbären Coach Klaus Forster motivierte seine Jungs nochmal für das letzte Drittel. So war es Martin Hocker in der 45. Spielminute der Jochen Hartman in Szene setzte und die Scheibe zappelte zum 2:3 im Netz. In der 58. Spielminute dann Wilhelm Wächter der in einfacher Überzahl den Sack an diesem Abend zu machte und auf den Endstand von 2:4 erhöhte.

Die Eisbären zeigten hier wieder, dass Sie eine Einheit sind und zusammenhalten. Respekt gilt dem ganzen Team allen Voran den Verletzten und Angeschlagenen die sich durchbissen. Bereits am kommenden Freitag müssen die Eisbären um 20:00 Uhr auswärts beim ESV Türkheim antreten.

 

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 03. Januar 2017 13:59

Zugriffe: 205

Unsere Sponsoren

powered by DUOCOMP IT-Lösungen