*** Termine ***

Keine Termine
A+ A A-

Eisbären mit 7:2 Kantersieg

 

 

 

 

Mit einem 7:2(3:1/4:0/0:1) Kantersieg gegen die B-Wölfe aus Bad Wörishofen erkämpften sich die Eisbären im letzten Saisonspiel den 4. Tabellenplatz und liegen weit über den Erwartungen.

Es dauerte gerade einmal 17 Sekunden und Florian Stöckl eröffnete auf Zuspiel von Sebastian Blaha mit dem 1:0 den Torregen der Eisbären. In der 6. Spielminute gelang den B-Wölfen zwar der 1:1 Ausgleich, doch brachte dies, die Hausherren nicht aus dem Konzept. Bereits in der 7. Minute war es wiedermal Sebastian Blaha mit einem Gewaltschuss der in einfacher Überzahl ein Zuspiel von Tobias Waibel und Kevin Adebahr zum 2:1 nutzte. In der 16. Spielminute ließ Tobias Waibel nach Zuspiel von Kevin Adebahr die Scheibe zum 3:1 Pausenstand im Netz zappeln.

Zu Beginn des zweiten Drittel machten die B-Wölfe Druck auf die Eisbären doch Dominik Bauer im Tor der Gastgeber konnte souverän entschärfen. So setzte Tobias Waibel in der 25. Minute Mario Schöllhorn in Szene und dieser erhöhte auf 4:1. In der 28. Spielminute war es dann der Eisbären Kapitän Martin Hocker der auf Zuspiel von Mario Schöllhorn auf 5:1 erhöhte. Der Torjubel der Fans auf den Rängen hatte sich noch nicht mal gesenkt da war es Tobias Waibel auf Zuspiel Kevin Adebahr und Markus Abler der nur 10 Sekunden später auf 6:1 erhöhte. Ab der 30. Spielminute stand dann Stefan Becker im Tor der Eisbären und bekam gleich zum Warm-up ein paar Situationen wo er entschärfen musste. In der 38. Spielminute war es dann Kevin Adebahr der bereits nach 3 Vorlagen an diesem Abend nun selber zum 7:1 traf.

Im letzten Spielabschnitt gelang den Gästen noch das 7:2 die Eisbären hatten noch mehrere Großchancen doch die Scheibe wollte nicht rein. So war die Freude bei den Eisbären und Fans groß als die Schlusssirene erklang, man hatte sich im ersten Jahr des Sportlichen Neuanfang mit einem Jungen Kader den 4. Platz in der Bezirksliga erkämpft.

Die Eisbären Oberstdorf bedanken sich bei allen Sponsoren und Unterstützern, dem Fanclub der Metalbears sowie bei allen Zuschauen und Gönnern für die Unterstützung in der Saison 2016/2017 und wir sehen uns im September wenn es dann wieder Heißt “HEY WIR WOLLEN DIE EISBÄREN SEHEN“

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 07. Februar 2017 22:32

Zugriffe: 411

SPIELEN-KÄMPFEN-SIEGEN, jetzt erst recht

 

 

 

 

Am kommenden Sonntag den 05.02.2017 bestreiten die Eisbären aus Oberstdorf bereits das letzte Saisonspiel in der Saison 2016/2017. Motiviert vom letzten Wochenende durch 6 Punkte aus zwei Siegen, wollen die Jungs von Trainer Klaus Forster nun den erkämpften Fünften Tabellenplatz nicht mehr hergeben.

Im letzten Heimspiel empfangen die Eisbären die B-Wölfe aus Bad Wörishofen und haben noch eine Revanche offen. Beim letzten Aufeinandertreffen mussten sich die Eisbären mit einem 5:1 geschlagen geben. In den letzten drei Spielen konnten die B-Wölfe 6 von möglichen 9 Punkten holen und das bei einem Torverhältnis von 23:8. Aktuell befinden sich die Unterallgäuer auf dem 7. Tabellenplatz mit 26 Punkten und haben auch noch Chancen in der Tabelle Plätze gut zu machen.

Die Eisbären gehen motiviert in die letzte Partie der Saison. Jeden aus dem Team hat der Kampfgeist in den letzten beiden Spielen mitgerissen, das Wochenende mit zwei Spielen innerhalb 22 Stunden war hart und hat den Jungs viel abverlangt, aber der Einsatz und Wille hat sich gelohnt man steht wieder auf dem 5. Tabellenplatz. Jetzt wollen die Eisbären angeführt von Ihrem Kapitän Martin Hocker die Saison mit einem Heimsieg und dem 5. Platz abschließen. Ob wirklich alle Eisbären in das Spielgeschehen am Sonntag eingreifen können, zeigt sich kurzfristig, einige sind angeschlagen und der Einsatz so fraglich.

Also seit alle nochmal dabei wenn es am Sonntag um 18:00 Uhr wieder heißt “Hey wir wollen die Eisbären sehen“ und die Oberstdorfer Kufencracks ganz nach dem Motto “SPIELEN-KÄMPFEN-SIEGEN“ um die wichtigen Punkte fighten.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 02. Februar 2017 21:45

Zugriffe: 388

Eisbären doppelt gefordert

 

 

 

 

Am kommenden Wochenende ist die Mannschaft des EC Oberstdorf binnen 22 Stunden gleich doppelt in Gefragt. So ist man am Samstagabend um 20:00 Uhr bei der SG Senden/Ulm zu Gast und am Sonntagabend um 18:00 Uhr reist die SG Buchloe/Landsberg zum Rückspiel an. Beide Partien sind wichtige für die Eisbären, Punkte müssen nun endlich wieder her um wieder in die Tabellenmitte vorzudringen.

Beim ersten aufeinandertreffen gegen die SG Senden/Ulm in Oberstdorf sicherte sich die Truppe von Trainer Klaus Forster mit einem 10:1 drei Punkte. Die SG Senden/Ulm musste sich in den letzten Partien Lindenberg 8:1, dem ERC Lechbruck 3:6 und dem Bad Wörishofen mit 14:1 geschlagen geben. So belegt der Samstaggegner aktuelle den 9 Platz mit 32:149 Toren. Unterschätzen sollte man die SG aber auf keinen Fall, schließlich verstärkten sie sich zuletzt mit zwei Spielern aus der Landesliga.

Am Sonntagabend laden die Eisbären die SG Buchloe/Landsberg zum Rückspiel ins Oberallgäu ein. Die Oberstdorfer brennen hier auf eine Revanche, schließlich musste man sich vor wenigen Wochen mit 4:2 geschlagen geben. Um wieder in der Tabelle Plätze gut machen zu können, müssen die drei Punkte im ersten Heimspiel im Jahr 2017 unbedingt her. Schließlich ist die SG Buchloe/Landsberg aktuell auf dem 6. Platz und somit nur einen Platz vor den Eisbären.

Trainer Klaus Forster sollte in beiden Spielen fast aus den vollen schöpfen können, nur hinter Markus Abler und Erik Fabian steht noch ein Fragezeichen.

Also seit alle mit dabei am Wochenende, wenn es wieder Heißt “SPIELEN-KÄMPFEN-SIEGEN“ und die Eisbären um wichtige Punkte kämpfen.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 26. Januar 2017 13:09

Zugriffe: 421

Eisbären zurück auf Platz Fünf

 

 

 

 

Mit Biss und Kampfgeist holten sich die Eisbären des EC Oberstdorf am Wochenende innerhalb von 22 Stunden 6 Punkte und machen Tabellenplätze gut. Mit einem 3:2 Sieg in Senden gegen die SG Senden/Ulm und einem 5:4 Heimerfolg gegen die SG Buchloe/Landsberg melden sich die Oberallgäuer eindrucksvoll zurück.

Bei der SG Senden/Ulm mussten die Eisbären auf viele Leistungsträger verzichten und so standen Trainer Klaus Forster gerade mal wieder 12+2 Spieler zur Verfügung. In der 18. Spielminute brachte Denis Adebahr (Kevin Adebahr, Florian Stöckl) die Eisbären in Führung. In der 35. Spielminute gelang der SG Senden/Ulm der Ausgleich und in der 43. Minute sogar die Führung. Die Eisbären gingen weit über die Schmerzgrenzen hinaus,was sich auszahlen sollte. In der 47. Spielminute gelang der Ausgleich durch Jochen Hartmann (Kevin Adebahr) und in der 49. war es Mario Schöllhorn (Sebastian Blaha) der mit dem 2:3 den Schlusspunkt setzte.

Am Sonntagabend bekamen die Zuschauer in Oberstdorf eine spannende Partie zu sehen, bei der lange nicht klar war, wer das Spiel am Ende für sich entscheiden würde. Bereits nach 5 Minuten stand es 1:1. Für die Eisbären konnte Florian Stöckl auf Zuspiel von Kevin Adebahr die Scheibe im Netz versenken. In der 9. Spielminute gingen die Gäste in Führung, doch in der der 19. Spielminute war es Markus Becker der auf Zuspiel von Jochen Hartmann zum 2:2 Pausenstand ausglich.

Zweiter Spielabschnitt, gleiches Muster, auch hier gab es keine eindeutige Entscheidung. Die Gäste konnten in der 21. Minute mit 2:3 in Führung gehen. Die Antwort hatte Sebastian Blaha mit einem Gewaltschuss, der durch Zuspiel von Kevin Adebahr und Jochen Hartmann auf 3:3 ausglich. In der 35. Minute konnten die Gäste mit 3:4 in Führung gehen, so war es aber Kevin Adebahr der nur 30 Sekunden später zum 4:4 Pausenstand ausglich.

Der letzte Spielabschnitt brachte die Entscheidung und so waren es die Eisbären in der 48. Spielminute die den Schlusspunkt setzten. Tobias Waibel ließ die Scheibe auf Zuspiel von Sebastian Blaha zum 5:4 Endstand im Netz zappeln.

Mit Zusammenhalt und Kampfgeist zeigten die Eisbären Größe und kämpften sich zurück auf den 5. Platz. Bereits am kommenden Sonntag bestreiten die Eisbären gegen den EV Bad Wörishofen das letzte Spiel der Saison 2016/2017, Bully ist um 18:00 Uhr.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 01. Februar 2017 12:51

Zugriffe: 366

Eisbären müssen wieder Punkten

 

 

 

 

Am kommenden Freitag ist der EC Oberstdorf in Bad Wörishofen bei den B-Wölfen zu Gast. Mit einem Punktegewinn am Wochenende könnten die Oberallgäuer mindestens auf den 6. Platz vorstoßen.

Nach zuletzt nur einem Punkt aus den letzten beiden Spielen müssen die Eisbären sich im Direkten Duell um den 6. Tabellenplatz mit den B-Wölfen aus Bad Wörishofen messen. Die Unterallgäuer konnten in den letzten drei Spielen durch ein 14:1 gegen Senden und ein 5:3 gegen den ESV Türkheim Punkten, mussten sich aber dem EV Königsbrunn mit 4:6 geschlagen geben. So befinden sich in der B-Mannschaft aus Wörishofen nicht nur Junge hungrige Spieler, sondern auch erfahrene Spieler die schon höherklassig auf dem Eis standen.

Bei den Eisbären sollte der dezimierte Kader vom letzten Wochenende wieder etwas wachsen, so wird auf jeden Fall Mario Schöllhorn und Kevin Adebahr wieder mit von der Partie sein. Hinter Denis Adebahr und Erik Fabian steht noch ein großes Fragezeichen genauso wie hinter Dominik Bauer. Erst am Spieltag selber wird sich ergeben, auf welche Spieler Klaus Forster zurückgreifen kann. Zusammenhalt und Teamwork sollte ein wirksames Rezept für Freitag sein. Punkte wären wichtig, um den Anschluss an die oberen Tabellenplätze nicht zu verlieren.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 19. Januar 2017 23:00

Zugriffe: 419

Unsere Sponsoren

powered by DUOCOMP IT-Lösungen